LIEBE ZUR NATUR: Wo Anton Bruckner gerne saß…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wieder waren wir in Bad Kreuzen in Oberösterreich auf Kurzurlaub. Dieser war Ende Oktober/Anfang November gewesen. Perfektes Wetter, wildromantische Natur, einen wunderbaren Schatz an meiner Seite. Besser geht nicht.

Anton Bruckner, der berühmte Komponist, war dort zur Kur, und man erzählt sich, dass dort im Kurhaus gerade ein böhmisches Orchester spielte. Daraufhin sei Herr Bruckner aufgestanden und verschwunden. Als er am Abend zu Essen immer noch nicht zurück war, ging man ihn suchen. Man schaute in seinem Zimmer nach, in der Bibliothek, im Garten. Keine Spur von ihm Wo fand man ihn? Neben dem großen Wasserfall in der nahegelegenen Wolfsschlucht auf einer Bank. Er meinte auf die Frage, was er hier denn mache, dass ihm das Rauschen des Wasserfalls besser gefiele, als die böhmische Musik. So steht die Geschichte jedenfalls auf einem Schild nahe der „Anton Bruckner Ruhe“ in der Schlucht. Ob sie stimmt, kann ich leider nicht sagen.

Wie auch immer, die Wolfsschlucht ist ein absolutes Naturjuwel mit vielen Stufen und Brücken. Früher, so schrieb ich es schon im damaligen Beitrag, wurde das selbst im Hochsommer noch sehr frische Wasser von max. 12 °C zum Kneippen benutzt. Allerdings nur von den „Schönen“ und Reichen. Diese Zeit ist aber schon eine ganze Weile vorbei. Das Kurhaus im Ort gibt es immer noch, dort wird das Kneipen und die TEM (Traditionelle Europäische Medizin) gepflegt und die Menschen genießen die herrliche Umgebung.

Wer ein Auto hat, ist hier gut beraten, mit diesem auch anzureisen. Öffis kann man an Wochenenden dort nur selten und besonders an Feiertagen nie finden. Wir sind sowohl beim Hinweg als auch beim Retourweg die 7,6 km Strecke gewandert, die zwischen dem Bahnhof Grein und Bad bzw. der Burg Kreuzen liegen. Eine wunderschöne Wanderung, wenn auch ohne gute Kondition nur mühsam zu schaffen, schon gar nicht in 2,5 Stunden, da die Umgebung mehr als hügelig ist. Wir waren Gott sei Dank fit und munter und hatten damit keine Probleme.

Das Hotel Schatzkammer kann ich sehr empfehlen. Das Essen wird stilecht in der durch einen Gang verbundene Burg eingenommen. Alle Zimmer verfügen über einen Balkon mit Weitsicht auf das Umland. Besonders die Morgen- und Abendstimmung sind großartig. Auch ist es ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen aller Art, besonders in die Wolfsschlucht und darüber hinaus. Das Frühstück ist gut, das Abendessen wartet mit regionalen Produkten und einer vegetarischen Alternative auf. Einen kleinen Wellnessbereich gibt es auch noch.

Liebe Grüße und lasst es euch gut gehen,

Eure Caroline

Advertisements

Schön, dass du mir schreiben willst !

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s