LIEBE ZU KINDERN: Auf großer Fahrt-Origami für Kinder

 

origamifki-e1463127611359

Quelle: Sabine Mund, www.werkbuchcafe.at

 

Am Donnerstag, den 16.06.2016, findet im WERKBUCHCAFÉ mein 1. ORIGAMI-KINDERWORKSHOP statt. Für Kinder ab 6 Jahren geeignet. Keine Vorkenntnisse notwendig. Natürlich dürfen Eltern, Großeltern, Tanten und Onkeln und alle, die schon immer einmal Kapitän sein wollten, auch mitmachen. 🙂

Wir falten viele bunte Schiffe und andere Wasserfahrzeuge, wie z. B. einen Surfer, einen Dampfer, ein Segelboot, ein Doppelboot, ein Schiff aus A4 Papier oder ein Motorboot. Wer kommt mit auf eine wunderbare Reise raus aufs blaue Meer? Schnell ein Papier genommen, losgefaltet und die Fahrt kann beginnen. Das macht Spaß! Bald schon ertönt das erste „Ahoi“ und die Piraten haben keine Chance mehr gegen unsere große Flotte. Los, ihr Wasserratten und Kapitäne, ich freue mich auf euch!

Wer dann noch Lust und Zeit hat, kann sich in der 2. Stunde eine passende Mannschaft falten, und zwar samt Hut, Hemd und Hose. 🙂

Ort: Werbuchcafé, 1020 Wien, Haidgasse 5
sehr gut erreichbar mit U2 Taborstraße, 5 min Fußweg, das Gassenlokal befindet sich gleich beim Karmelitermarkt.

Thema: Auf großer Fahrt

Wann: 12.05.2016, 16.00 – 18.00 Uhr, eine oder beide Stunden buchbar

Unkostenbeitrag: 10 EURO (inkl. Papier) pro Einheit (60 min.), also insgesamt EUR 20,00 für zwei Einheiten.

Im Werkbuchcafé gibt es eine Reihe an Origamibüchern zu kaufen.

Kursleiterin: Mag. Caroline Cermak

Um Anmeldung wird gebeten: max. 7 Plätze frei

Anmeldung unter http://werkbuchcafe.atinfo@werkbuchcafe.at,                                                                     Tel: 0699 11080726

Origami fördert u. a. Konzentration, Gedächtnis, Feinmotorik, räumliches Vorstellungsvermögen, Genauigkeit, ein gutes Augenmaß und Geduld. Besonders zusammen mit anderen macht es großen Spaß.

Ich freue mich, den einen oder anderen vielleicht bald persönlich kennenzulernen.

Herzliche Grüße

Eure Caroline

Mitglied bei: ORIGAMI Papierfalten für alle Logo 2016

LIEBE ZUM ORIGAMI: Wieder Schachteln

Am vergangenen Donnerstag (28.04.) fand mein 1. ORIGAMI-Workshop statt. Sogar ein 5-jähriges Mädchen faltete eine Schachtel erfolgreich mit. Es hat mir großen Spaß gemacht, mein Wissen über die japanische Kunst des Papierfaltens weiterzugeben.

Am Donnerstag, den 12.05.2016, findet im WERKBUCHCAFÉ mein 2. ORIGAMI-WORKSHOP statt. Besonders für Anfänger. Fortgeschrittene sind auch herzlich willkommen. Auch für Kinder ab 8. Jahren geeignet.

Ort: Werbuchcafé, 1020 Wien, Haidgasse 5
sehr gut erreichbar mit U2 Taborstraße, 5 min Fußweg, das Gassenlokal befindet sich gleich beim Karmelitermarkt.

Thema: Schachteln, Verpackungen & Co.

Wann: 12.05.2016, 16.00 – 18.00 Uhr, zwei Stunden oder für Vielbeschäftigte nur eine Stunde buchbar

Unkostenbeitrag: 10 EURO (inkl. Papier) pro Einheit (60 min.), also insgesamt EUR 20,00 für zwei Einheiten.

Im Werkbuchcafé gibt es eine Reihe an Origamibüchern zu kaufen.

Kursleiterin: Mag. Caroline Cermak

Um Anmeldung wird gebeten: max. 7 Plätze frei

Anmeldung unter http://werkbuchcafe.at/event/origami-workshop-schachteln-falten oder info@werkbuchcafe.at, Tel: 0699 11080726

Origami fördert u. a. Konzentration, Gedächtnis, Feinmotorik, räumliches Vorstellungsvermögen, Genauigkeit, ein gutes Augenmaß und Geduld. Besonders zusammen mit anderen macht es großen Spaß.

Ich freue mich, den einen oder anderen vielleicht bald persönlich kennenzulernen.

Herzliche Grüße

Eure Caroline

Mitglied bei: ORIGAMI Papierfalten für alle Logo 2016

LIEBE ZUR KULTUR: ORIGAMI-Papierfalten für alle

ORIGAMI Papierfalten für alle Logo 2016

Es gibt Menschen, die sich ganz besonders für die Verbreitung und den Erhalt ihres Kulturguts engagieren. Eine solche Frau ist Noriko Mafune-Bachinger. Sie gründete 2013 den Verein „Origami-Papierfalten für alle“, damit alle in den Genuss und Zauber von Origami kommen können.

Origami, die alte Kunst des japanischen Papierfaltens, begleitet mich bereits einen Großteil meines Lebens. Origami ist wie Magie. Aus einem einfachen, flachen Stück Papier wird mit ein paar Handgriffen ein Kunstwerk. Einem Werkstoff, früher kostbar und selten, heute Alltagsgegenstand, wird Leben eingehaucht. So könnte ich manchmal meinen. Stundenlang sitze ich manchmal da und falte und die Zeit fliegt nur so dahin, ich merke es nicht einmal.

Origami braucht Menschen, die es verbreiten, denn am meisten Spaß macht es in der Gruppe. Frau Mafune-Bachinger veranstaltet viele Kurse für Jung und Alt, auch an Schulen und in den Pensionistenwohnhäusern. Ihre Themen sind so vielfältig, wie das bunte Origamipapier. Dabei braucht es manchmal nur eine alte Zeitung oder Packpapier, um kreativ zu werden. Sie hilft geduldig und erklärt jeden Schritt immer wieder bis man es geschafft hat. Immer mit einem Lächeln im Gesicht und einem freundlichen Wort auf den Lippen.

Origami verbindet Menschen jeder Altersstufe und jeder Nationalität wieder. Origami hat eine gemeinsame „Sprache“, die internationalen Faltsymbole. Origami verbindet, fördert Kreativität, Konzentration, räumliches Vorstellungsvermögen, Feinmotorik, Geduld und Genauigkeit. Für mich ist Origami auch eine Art Meditation. Ich bin dann ganz bei mir; nur ich, das Papier und das Tun. Wie herrlich.

Aus der Volksschule kennen wir vielleicht „Himmel und Hölle“, den Dampfer, einen Papierflieger, ein Schiff oder einen Hut aus Zeitungspapier. All das und viel mehr ist Origami. Meine Oma zeigte mir, wie man einen Hut faltet und dann daraus dann ein Schiff zaubert. Die Enden und das Segel abgerissen und schon wusste ich, wann die Mannschaft ihre letzte Fahrt gehabt hat (im Sommer natürlich). Wer das auch kennt, weiß wovon ich spreche.

Ich bin früher in meiner Jugend Mitglied bei Origami Deutschland gewesen. Da gab es noch keinen Verein in Wien. Zweimal war ich auch bei Origamitreffen. Einmal in Hildesheim, einmal in Brannenburg. Von diesen Treffen kann ich immer noch zwei Figuren auswendig. Ein Körbchen und eine Lotusblume.

Ich freue mich sehr, dass ich nun offizielles Mitglied des Vereins „ORIGAMI-Papierfalten für alle“ bin. Ich freue mich auf spannende Kurse und Begegnungen mit interessanten Menschen.

Herzliche Grüße

Eure Caroline

 

PS: Das Logo und die Fotos wurden mir freundlicherweise von Frau Noriko Mafune-Bachinger zur Verfügung gestellt. Fotografiert wurden die Fotos von einem Mitglied des Vereins.

LIEBE ZUM ORIGAMI: Schachteln, Verpackungen und Co

Am Donnerstag, den 28.04.2016, findet im WERKBUCHCAFÉ mein 1. ORIGAMI-WORKSHOP statt. Für Anfänger, Fortgeschrittene sind auch herzlich willkommen. Auch für Kinder ab ca. 12 Jahren geeignet.

Ort: Werbuchcafé, 1020 Wien, Haidgasse 5
sehr gut erreichbar mit U2 Taborstraße, 5 min Fußweg, das Gassenlokal befindet sich gleich beim Karmelitermarkt.

Thema: Schachteln, Verpackungen & Co.

Wann: 28.04.2016, 16.00 – 18.00 Uhr

Unkostenbeitrag: 10 EURO (inkl. Papier) als Einführungspreis

Kein Skriptum. Im Werkbuchcafé gibt es eine Reihe an Origamibüchern zu kaufen.

Kursleiterin: Mag. Caroline Cermak

Um Anmeldung wird gebeten: max. 7 Plätze frei

Anmeldung unter http://werkbuchcafe.at/event/origami-workshop-schachteln-falten oder info@werkbuchcafe.at, Tel: 0699 11080726

Origami fördert u. a. Konzentration, Gedächtnis, Feinmotorik, räumliches Vorstellungsvermögen, Genauigkeit und Geduld. Besonders zusammen mit anderen macht es großen Spaß.

Ich freue mich, den einen oder anderen vielleicht bald persönlich kennenzulernen.

Herzliche Grüße

Eure Caroline

Mitglied bei: ORIGAMI Papierfalten für alle Logo 2016

LIEBE ZUR KREATIVITÄT: Origamirunde 4

Heute  findet wieder von 16.00-18.00 Uhr eine Origamirunde im Werkbuchcafé, Haidgasse 5, 1020 Wien, statt.

Jeder Anfänger und Fortgeschrittene ist willkommen. Die Runde ist derzeit kein Workshop. Sie ist kostenlos, aber nicht umsonst :-). Ich helfe sehr gerne bei Falt-Hürden aller Art. Tiere und Objekte aller Art bevölkern dann wieder das Werkbuchcafé. Bei einem köstlich duftendem Kaffee und knusprigen Keksen lässt es sich gut falten. 🙂 Die Zeit vergeht wie im Flug. Das hört sich doch toll an!

Papier und Faltanleitungen sind genügend vorhanden. Also einfach vorbeikommen und mitfalten. Ich freue mich auf EUCH!

Das wird die letzte Origamirunde in dieser Art sein. Mangels Zulauf werden die nächsten Origamirunden als Themenworkshops gegen einen kleinen Unkostenbeitrag gestaltet werden. Der 1. Workshop wird am 28. April stattfinden, voraussichtlich zum Thema Schachtel und Verpackungen. Zielgruppe sind hier besonders die Anfänger. 🙂

Ich sende euch meine allerbesten Grüße.

Eure Caroline

PS: Das Foto wurde mir freundlicherweise von Frau Sabine Mund zur Verfügung gestellt.

LIEBE ZUR KREATIVITÄT: Origamifrühling

Am kommenden Donnerstag, 03.03.2016, findet wieder von 16.00-18.00 Uhr eine Origamirunde im Werkbuchcafé, Haidgasse 5, 1020 Wien, statt, auf die ich mich schon sehr freue. Jeder ist willkommen, egal wie viel Erfahrung er/sie bereits mit Origami sammeln konnte. Es ist kein Workshop, daher ist die Runde auch kostenlos, aber nicht umsonst :-), aber wir helfen uns gegenseitig bei Faltproblemen, welcher Art auch immer. Papier ist auch genügend vorhanden, Vorlagen auch. Also einfach vorbeikommen und mitfalten. Ich freue mich auf EUCH!

Am Freitag war ich den ganzen Nachmittag (5 Stunden mit Pausen) in der VHS Brigittenau bei einem ORIGAMI-Blumen-Kurs, auf „Fortbildung“ sozusagen. Die sehr sympathische Kursleiterin Izabela Nowak hält nicht nur Origamikurse, sondern ist vor allem auch als Künstlerin tätig (s. Link). Sie arbeitet mit Fimo, Papier (Scherenschnitte/Origami) und Tetrapacks (Upcycling). Frau Nowak unterrichtet auch andere Techniken. Sie stammt ursprünglich aus Polen, lebt aber schon seit einigen Jahren in Österreich.

Wir waren nur eine kleine Gruppe, was aber sehr angenehm war. Mit dabei waren außer mir noch eine junge Türkin, die über Origami und den positiven Auswirkungen davon auf die Kinder in ihrer Abschlussarbeit der Kindergartenakademie schreibt und erst vor Kurzem mit Origami angefangen hat. Die Dritte im Bunde war eine schon ältere Dame, die sich schon etwas länger mit dieser japanischen Papierfalttechnik beschäftigte.

Im Kurs wurden diesmal ausschließlich Blumendekoration unterrichtet, passend zum nahenden Frühling. Ich habe den Kurs vor allem gemacht, damit ich einfach neue Leute kennenlerne und mit anderen falte. Ich kannte zwar viele der Modelle bereits, weil ich jetzt schon ca. 20 Jahre Praxis habe, aber es sind doch immer wieder welche dabei, die ich noch nicht ausprobiert habe. Gerne zeige ich euch bei der Origamirunde im Werkbuchcafé, was ich Neues gelernt habe.

Ich hatte einen richtig tollen Nachmittag und interessante Gespräche. Die Zeit ist so schnell dahin gegangen, dass ich Frau Nowak den schönen Lotus, den ich ihr als Gastgeschenk gebracht hatte, gar nicht mehr beibringen konnte.

Ich wünsche euch einen wunderbaren Wochenstart und sende euch

meine allerbesten Grüße,

Eure Caroline

PS: Das Foto wurde mir freundlicherweise von Sabine vom Werkbuchcafé zur Verfügung gestellt.

 

Kurzmitteilung

LIEBE ZUR KREATIVITÄT: 1. ORIGAMI-RUNDE

Wie schon im letzten Post erwähnt, werde ich bald die 1. ORIGAMI-Runde im Werkbuchcafé einläuten. Genaugenommen am 18.Februar.2016 von 16.00 bis 18.00 Uhr, Haidgasse 5/7, 1020 Wien. Kommt einfach vorbei. Ich freue mich über jeden, der kommt, und mitfalten will. Papier wird genügend vorhanden sein.

Herzliche Grüße,

Eure Caroline

PS: Die Fotos wurden mir freundlicherweise von Sabine vom Werkbuchcafé zur Verfügung gestellt.

LIEBE ZUR KREATIVITÄT: Ein Bastlerparadies

Kennt ihr diese Momente des Lebens, wo euch das Leben einen Ball zuspielt? Ihr folgt seiner Spur und entdeckt einen Ort, der euch begeistert und euer Herz zum strahlen bringt?

Ich hatte gestern ein solches Erlebnis. Ich suchte nach einem bestimmten Cafe im 2. Bezirk von Wien und fand zwar dieses nicht, dafür etwas viel Besseres.

Ich fand das WERKBUCHCAFÉ, ein Ort, der das Herz aller Bastler/innen und Handarbeiter/innen höher schlagen lassen wird. Es ist Lese-und Bastelraum, Workshopstätte und Café in einem. Die Adresse lautet Haidgasse 5/7, 1020 Wien, nur einen Katzensprung vom Karmelitermarkt und der U2 Station Taborstraße entfernt. Öffnungszeiten: Di-Fr: 8-12 u. 14-18 Uhr, Sa: 10-14 Uhr

Die sympathische und freundliche Inhaberin und Gründerin dieses wunderbaren, kleinen, gemütlichen Orts heißt Sabine. Sie unterstützt jeden bei dessen kreativen Projekten. Man kann Sabine auch privat buchen, alleine oder in der Kleingruppe, um seinen immer schon gehegten Kreativtraum umzusetzen. Auch (Kinder-)Geburtstagsfeste sind dort kein Problem.

Daneben finden dort auch immer wieder Workshops zu unterschiedlichen Themen statt. Sogar eine Ernährungswissenschaftlerin „Radieschenmaus“ zeigt dort Wissbegierigen, wie man gesund und fit bleibt (oder wird).

Natürlich kann man sich auch die Zeit mit köstlichem Kaffee (oder Tee/Saft/Limo) oder selbstgebacken Keksen vertreiben und nebenbei in Kreativbüchern schmökern und gleich das eine oder andere selbst ausprobieren.

Ich kann das Werkbuchcafé nur jedem empfehlen, für alle Kreativen und alle, die es noch werden wollen. Lasst euch inspirieren! 🙂

Für einen Papiertiger wie mich ist das natürlich ein Paradies, wo ich sicher bald selbst meinem geliebten ORIGAMI wieder mehr Raum geben werde.

Herzliche Grüße,

Eure Caroline

PS: Die Fotos vom Innenraum des Werkbuchcafés wurden mir freundlicherweise von Sabine Mund zur Verfügung gestellt.