LIEBESWORTE: Ihr seid wundervoll! Mein Blog lebt durch und mit Euch! Danke!

Heute schon ein Kompliment gemacht? Zum Beispiel dem zuvorkommenden Verkäufer im Lieblingscafé oder der netten Kassierin vom Supermarkt um die Ecke? Dem oder der Liebsten beim Frühstück oder dem hilfsbereiten Nachbarn, der einem kürzlich bei einem Problem geholfen hat? Den fleißigen Mitarbeitern, die dafür sorgen, dass der Betrieb rundum zufrieden läuft? Den engsten Freunden, dass sie immer für einen da sind, Tag und Nacht?

Heute ist mal wieder TAG DES KOMPLIMENTS!

Ein Kompliment sollte ehrlich von Herzen kommen und sich am besten auf etwas beziehen, was der oder diejenige gut gemacht hat, denn das freut die Menschen oft mehr als „nur“ ein paar nette Worte über das Aussehen.

Ich habe so ein Glück, ich habe wunderbare Follower, die mich motivieren, meinen LIEBESRAUM immer weiter zu führen und ihn mit Geschichten zu befüllen, die mein Leben schreibt, von Dingen zu erzählen, die mir wichtig sind und die zeigen sollen, wie schön diese Welt ist. Die Nachrichten sind voll von schrecklichen, unmenschlichen und grauenhaften Geschichten. Mein LIEBESRAUM soll einen Gegenpol darstellen. Das Auge des Lesers auf die Wunder dieser Erde richten. Auf die hilfreichen, offenen, freundlichen, liebevollen und großartigen Menschen da draußen. Denn LIEBE wird mehr durch teilen!

DANKE fürs Lesen und Liken! ❤ ❤ ❤

Alles Liebe zum Tag der Komplimente,

Eure Caroline vom LIEBESRAUM

 

Advertisements

LIEBE ZUM LEBEN: Fortschritt

Mein Leben ist gerade auf Tauchstation, um dann ganz schnell wieder aufzutauchen und zuzuschnappen, wenn es etwas Neues zu erbeuten gibt. Mein Leben ist gerade dabei, sich neu zu ordnen und zu sortieren. Altes darf gehen, ich danke dafür. Neues begrüße ich. Ich gehe in mein Innerstes um mein Äußeres zu frohen Gedanken anzuregen. 🙂 Die göttliche Ordnung ist nicht immer die, die ich mir erwarte, trotzdem ergibt sie einen Sinn, der sich oft erst erschließt, wenn ich intensiv darüber nachdenke. Erst am Freitag hat mir eine besondere Frau unerwartet bei einer sehr wichtigen Entscheidung geholfen ohne es zu wissen.

Ich habe wieder mit dem intensiveren Meditieren angefangen. Ich hatte nie ganz aufgehört, hab es regelmäßig, aber selten gemacht. Ich merke, es tut mir gut. Meditieren reinigt mich von innen. Wie im Innen, so manifestiert sich auch mein Leben im Außen.

Ich werde Ende Juli über den Verein Origami – Papierfalten für alle vermutlich das 1. Mal bei einer größeren Veranstaltung helfen. Vielleicht kann ich auch etwas unterrichten. Das mache ich am liebsten. Wenn mir die Menschen zuhören und schauen, meinen Erklärungen folgen, wenn ich ihnen helfen und sie unterstützen kann, bis das Modell fertig ist, das macht mir großen Spaß. Mein Wissen weitergeben zu können. Da fühle ich mich nützlich. 🙂

Heute habe ich spontan (wieder) einen Bauchtanzkurs für den August gebucht. Vor einigen Jahren machte ich schon mal ein Jahr Orientalischen Tanz. Das macht Spaß, ist sehr weiblich und verbindet mich wieder mit meiner Leichtigkeit, die ab und zu nicht so will, wie ich. Diesmal ist es zwar nur ein Sommerkurs von 4 Terminen, aber zum wiederbeginnen ist das sicher super. Vor allem brauche ich wieder mehr Frauen in meinem Leben. 🙂

Dann habe ich auch wieder Lust auf eine neue Fortbildung. Ich habe da einen interessanten Kurs über die Traditionelle Europäische Medizin (kurz TEM) am WIFI gesehen. Dafür habe ich mal spontan eine Infoveranstaltung gebucht. Der nächste Kurs-Termin ist im Oktober und wäre von den Zeiten her ideal. Mich zieht es immer wieder zur Medizin. Zum Heilen. Zum Einfühlen und Helfen. Das kann ich gut.

Wenn ich eines Tages nicht mehr für meinen Papa arbeiten kann, weil dieser in seine wohlverdienten Pension geht, brauche ich einen neuen Plan. Am besten ein paar zur Sicherheit.

Ich weiß, ich bin keine Unternehmerin, aber ich kann gut zuarbeiten, bin verlässlich/zuverlässig, empathisch und neugierig. Ich kann mitdenken, querdenken und mich hineindenken. Ich kann gut recherchieren, schreiben und habe vielerlei Wissen aus unterschiedlichsten Bereichen. Ich bin Universalistin, kein Taucherin (Spezialist). Ich brauche nur den richtigen Chef, ein super Team und eine angemessene Bezahlung. 🙂

 

LIEBE ZUR TOLERANZ: FREE HUGS

Regenbogenparade 1

Was tut man alleine bei der Regenbogenparade?

Natürlich, man umarmt fremde Menschen. Einfach so.

Das ist jetzt kein Witz. Das habe ich tatsächlich gemacht. Gleich fünf Männer mit „Free Hugs“-Schildern standen mehr oder weniger hintereinander an der Straße und begrüßten jeden, der es wollte, mit einer herzlichen Umarmung.

Ich habe das noch nie zuvor ausprobiert, entsprechend unsicher war ich beim ersten Typen. Bärtig, kräftige Statur. Teddybär. Sympatisch. Zögerlich näherte ich mich dem Mann. Wir umarmten uns kräftig. Danach war der Bann gebrochen. Beim nächsten war es schon leichter. Beim letzten, einer im Hawaiihemd, tanzend und Leichtigkeit ausstrahlend, ging ich sogar ganz locker und fröhlich auf ihn zu.

Ob ihr es glaubt oder nicht. Die Umarmungen taten echt gut. Danach war mir für ein paar Stunden richtig leicht ums Herz. Besonders, nachdem es derzeit in meinem Leben wieder ganz schön auf und ab geht. Ich bin echt urlaubsreif.

In meiner Familie ist ein Vulkan ausgebrochen. Derjenige ist jetzt für längere Zeit im Spital und wird wieder fit gemacht. Aus Respekt vor dem Betroffenen will ich darauf nicht näher eingehen.

Ich umarme euch jetzt alle ganz fest,

Eure Caroline

LIEBE ZUR LIEBE: LIEBESRAUM feiert 1. Geburtstag!

Liebe Freunde des LIEBESRAUMS!

Es ist soweit: *tatatatatata*

LIEBESRAUM feiert heute seinen

1. Geburtstag

Juhuuu !

Mein LIEBESRAUM ist stark gewachsen und wächst weiter dank EURER Hilfe und EUREM Interesse! Herzlichen Dank dafür!

Die Idee für meinen LIEBESRAUM ist bei einem Abendessen mit und zusammen mit einer ganz wichtigen, lieben und engen Freundin von mir entstanden. Ein paar Wochen später hatte ich dann endlich den Mut, um ihn auch zu starten. Denn um genau zu sein, ist LIEBESRAUM weit mehr als ein Blog bzw. soll es einmal werden.

Er ist Lebenseinstellung, Quelle der Inspiration und soll in Zukunft auch in der Realität stattfinden. In Form von LIEBESRAUM-FREUNDE-TREFFEN, einmal im Jahr oder auch nur alle zwei, je nach Lust und Laune und Nachfrage. Austausch, Vernetzung, persönliches Kennenlernen, die Liebe in die Welt hinaustragen. Denn Liebe teilen bedeutet mehr Liebe für alle.

Nur bin ich jetzt offen gesagt nicht so die gute Organisatorin für große Veranstaltungen.

Deswegen brauche ich EURE Hilfe:

1) Hättet ihr überhaupt Interesse an solchen Treffen?

2) Was würdet ihr euch für diese Treffen wünschen?

3) Wer ist gut im organisieren von Veranstaltungen und könnte mir gute Tipps geben oder sich vorstellen, mir dabei zu helfen?

Bitte schreibt mir! Am besten an meine Mailadresse: missparkerc@live.at oder hinterlasst eine Nachricht in den Kommentaren. DANKE!!!

Alles beginnt mit dem ersten Schritt und so habe ich ihn heute gemacht, damit LIEBESRAUM irgendwann den Sprung in die Realität schafft. Ich würde mich riesig freuen, wenn das wahr werden würde!!!

Herzliche Sonnengrüße,

Eure Caroline vom LIEBESRAUM

LIEBE ZUR LIEBE: Heute vor 12 Jahren…

habe ich in einem kleinen physikalischen Ambulatorium meinen einzigartigen, wundervollen und von mir unendlich geliebten Schatz kennengelernt. Da der 1.4.2003 so ein besonders witziges Datum war, feiern wir jedes Jahr diesen ersten April als unseren Jahrestag. Dieser Tag hat mir bisher immer großes Glück gebracht. Auch bei meinem Vater in der Kanzlei habe ich an einem 1.4. angefangen. 🙂

Jedes Jahr an diesem Feiertag gehen wir in ein anderes Restaurant und feiern unsere Liebe und schenken uns Liebesworte in Form einer Karte <3. Keine Geschenke. Das ist nicht notwendig, wir haben ja uns, das ist das schönste Geschenk für mich. Heute gehen wir zu einem neuen Inder, den ich ausgeforscht habe. Ich bin ja so schrecklich neugierig… 🙂

Ich bin sooooo dankbar, dass ich schon soooo lange so einen wunderbar einmaligen Schatz an meiner Seite habe. Natürlich gibt es auch Zeiten, wo ich ihn in das Land schicken könnte, wo der Pfeffer wächst oder am besten gleich auf den Mond. Dann aber sehe ich, wie sehr ich ihn liebe und wie viele Gemeinsamkeiten haben, da kann ich ihm nie lange böse sein. Besonders schätze ich an ihm, dass er Fehler immer auch selbst einsieht, auch wenn es manchmal etwas dauert. Außerdem zeigt mein Schatz seine Emotionen, was nicht jeder Mann beherrscht. Ich lese in ihm wie in einem Buch. Ich weiß meistens sofort, wenn er schlechter Stimmung ist. 🙂

In diesem Sinn wünsche ich euch heute einen wunderbaren 1. April,

Eure Caroline

LIEBE ZUR SPIRITUALITÄT: Alles ist verbunden und hat seine Zeit

Liebe Freunde,

am Wochenende habe ich wieder einmal gemerkt, wie wunderbar verbunden wir alle miteinander sind.

Ich habe ein 3-tägiges spirituelles Seminar in Perchtoldsdorf besucht. Elf wunderbar herzliche, empathische, offene und liebevolle Frauen sind in der Runde zusammengekommen. Ich war am Sonntag bei der Schlussrunde so berührt davon, dass ich sogar Tränen in den Augen hatte.

Während dieser drei Tage habe ich sehr viel Vertrauen in meinen Lebensweg und vor allem in mich und meine Talente, Gaben und meine Intuition bekommen. Ich will diese Geschenke in die Arbeit mit Menschen stecken, die meine Hilfe am meisten benötigen. Ich will Kindern helfen, die einen Verlust, in welcher Form auch immer, erlitten haben, wieder Mut, Hoffnung und Kraft zu schöpfen, damit sie ihren Lebensweg wieder mit mehr Leichtigkeit und Stärke gehen können. Besonders den hochsensiblen jungen Menschen, die es in einer Leistungsgesellschaft eh schon schwer genug haben. Ich möchte auf meinem weiteren Weg Trauerbegleiterin werden. Ich habe an diesem Wochenende so viele Zeichen in diese Richtung erhalten, dass ich mir jetzt sicher bin, dass das meine Lebensaufgabe ist.

Das Jahr 2015 steht allerdings noch ganz im Zeichen der Weiblichkeit, besonders meiner eigenen. Meine Intention ist, diese neu zu entdecken. Ich habe sie jetzt viele Jahre vernachlässigt bzw. abgelehnt. Diese Zeit ist jetzt vorbei. Ich habe mich die letzten drei Jahre stark weiterentwickelt. Was passt besser als jetzt auch mein Frau-sein zu neuer Blüte erwachen zu lassen? Auch meine Spiritualität bekommt seit letztem Jahr mehr und mehr Nahrung. Das tut mir unheimlich gut, und ich lerne so viele wunderbare Menschen, großteils Frauen. Ich mache heuer auch eine spirituelle Abendreihe zu diesem Thema. Reine Frauengruppen haben eine ganz eigene wundervolle Energie, die ich mittlerweile sehr genieße.

In Perchtoldsdorf habe ich einen Ort der Liebe, der Spiritualität, der Freude und der Begeisterung gefunden, wo ich all dem nachgehen kann. Ich bin dort schon unglaublich bereichert worden. Ich bin dankbar und glücklich über diese Fügungen.

Ich wünsche euch viel Freude, Lebensmut, Stärke, Liebe, Tatenkraft, liebevollen Gleichmut und Dankbarkeit. Möge euer Leben ebenso bereichert werden, wie das meine.

Alles Liebe,

Eure Caroline

LIEBE ZUM LEBEN: Ein Monat Leben

Floggingmaria hat in einem ihrer letzten Beiträge gefragt, was wir tun würden, wenn wir nur mehr ein Monat zu leben hätten. Ich habe mir darüber Gedanken gemacht und eine kleine Liste erstellt.

Hier ist sie also:

  • Sex bei Mondenschein an einem See
  • Im sexy Lederkleid eine ganze Nacht lang durchfeiern
  • Mit einem Esel durch die Stadt reiten
  • Mit meinen liebsten Menschen ganz viel Zeit verbringen
  • Einen Tag lang Schafe hüten
  • Ein Quad kaufen
  • Briefe an meine liebsten Menschen schreiben
  • In jedem Cafe, an dem ich vorbeikomme, eine heiße Schoko trinken
  • Ein Baby zur Welt bringen helfen
  • Einen Landtierarzt einen Tag lang begleiten
  • Ein Ultraleichtflugzeug fliegen lernen
  • Mit Delphinen schwimmen
  • Meine Beerdigung vorbereiten: bunte Gewänder, Tanz, Musik, mich feiern lassen, schamanische Zeremonie
  • usw. 🙂

Also ich hätte genug Ideen, was ich mit meiner verbliebenen Zeit anfangen würde. Es kommt natürlich auch darauf an, wie es mir da physisch gehen würde. Genaugenommen könnte ich all diese Dinge auch machen, wenn ich noch länger zu leben hätte. Warum spricht man über Wünsche erst, wenn man gefragt wird, was man tun würde, wenn man nur mehr einen Monat zu leben hätte? Schon verrückt, oder? Was meint ihr dazu?

Ich liebe das Leben. Ich werde mein Leben jetzt noch bewusster wahrnehmen, mich mehr darauf konzentrieren, was mir wirklich wichtig ist und was ich nur mache, weil es jemand von mir wünscht, weil es die Gesellschaft so möchte, weil es dafür ungeschriebene Gesetze gibt, weil ich glaube, dass man das so von mir erwartet oder es nur aus Langeweile oder an einem scheinbaren Mangel an Alternativen. Ich habe sooo viele Ideen, aber die Sache mit dem Umsetzen klappt nicht so gut. Das Leben ist viel zu kostbar, um es mit Unwichtigem und Nebensächlichem zu verschwenden. Mein Leben hat mehr Achtsamkeit und Aufmerksamkeit verdient. Ich will meinen Herzenswünschen, meinen Träumen wieder mehr Raum geben. Ein guter Plan. 🙂

Danke, liebes Leben, dass du mit mir bist. Ich freue mich jeden Tag darüber, dass ich leben, lieben und lachen kann und dass ich meine liebsten Herzensmenschen treffen kann, um mit ihnen diese kostbare Zeit des Lebens zu verbringen, um mich zu entwickeln, zu erblühen und meine Wünsche nicht bloß zu träumen, sondern auch umzusetzen.

Nützt dieses wertvolle Geschenk, um all eure Träume umzusetzen und eure Wünsche zu leben! Ich wünsche euch viel Kraft und Mut dafür!

Herzliche Grüße,

Eure Caroline