LIEBE ZUM REISEN: eine Reise mitten ins Herz

20200730_231516631770521857455318.jpg

Auf der Hinfahrt: auf Du und Du mit einem Waschbären in Kassel

20200806_1137314626576153131325863.jpg20200806_1238021677995424507556918.jpg

20200802_1357496291165466116899013.jpg

Eine klassische belgische Frituur

20200805_1137547018988558364924731.jpg

Ein ungewöhnliches Schiff – Kunst im Middelheimpark

20200807_1100533176138519296505439.jpg

Der große Markt von Brügge

20200807_1930034216282817028221759.jpg

Ein Spaziergang am Meer bei Middelkerke

Es gibt Reisen, die sind so emotional tiefgehend und gehen mitten ins Herz. Eine solche hatte ich jetzt. Die 1. Reise mit meinem geliebten Partner zu seiner Familie nach Belgien. Mit dem Auto in zwei Etappen. Bei Hin- und Rückfahrt ein Stopp in Kassel/DE. Dort besuchten wir eine liebe Freundin und Märchenmuseum. Wir beobachteten Waschbären im Park (Kassel ist die Waschbärenhauptstadt) und tranken Berliner Weiße (war das 1. Mal für mich, sehr lecker mit Waldmeister) an der Fulda.

Der Kern der Reise war ein intensives und herzliches (so weit in diesen Zeit möglich) Kennen- und lieben lernen seiner großen Familie. So originelle, liebenswerte Charaktere. Einfach zum liebhaben. Spannende Gespräche über Gott und die Welt (so ziemlich wortwörtlich). Viele Orte mit schönen Erinnerungen seiner Kind- und Jugendzeit besucht. Ich liebe es, den Ursprung meines Partners kennenzulernen. Dieser gehört genauso zu ihm wie die Gegenwart. Mir ist das in einer Partnerschaft sehr wichtig. So interessant, in Stück für Stück in der Tiefe kennenzulernen. Viele belgische Köstlich

Einen Tag besuchten wir meine belgische Lieblingsstadt Brügge, die angenehm ruhig war. Ein Besteigung des Belfort-Turm mit meinem Liebsten hatte ich mir schon lange gewünscht. Endlich wurde er Wirklichkeit. Eine Bootsfahrt machten wir auch. Dann noch ein Besuch des wohl einzigen Frittenmuseums der Welt. Muscheln mit Fritten und eine köstliche Waffel rundeten das Programm ab. Danach machten wir noch einen Spaziergang am Meer von Middelkerke mit anschließender Stärkung im Lokal.

Rundum eine großartige, intensive und emotionale Reise mit vielen tiefgreifenden und liebevollen Erfahrungen.

Alles Liebe

Eure Caroline

LIEBE ZUR WEIBLICHKEIT 1 – Tochter meines Vaters :-)

Wenn mein Liebling 4 Tage beim 1. Teil eines Männertrainings (sogar mit Kontaktverbot) ist, dann hab ich genug Zeit, um mich um mich selbst zu kümmern.

Selbstreflexion, Arbeit mit meinen Archetypen, Meditation, Training im Fitnessstudio, Spaziergang vom Hauptbahnhof zum Schwedenplatz, am Wochenende immer langes Frühstück in der Früh und sich der Zeit hingeben, Lesen, Märchen anhören, Malbuch für Erwachsene ausmalen, ein kleines Schönheitsritual in der Früh, ein Bad im Sinne von Cleopatra, einen Besuch mit meinem Vater und seiner Freundin bei der Autoshow 2020 und der Ferienmesse.

Berührende Erinnerungen an verrückte Kinderspiele und andere schöne Momente mit meinem Vater kamen auch hoch. Ich bin sehr dankbar dafür, so einen großartigen Vater zu haben, der immer für uns da war und ist. Ich habe von ihm wichtige Werte gelernt: Zuverlässigkeit, Großzügigkeit gegenüber seinen Liebsten (Liebe, Zeit, Geld), für sich einzustehen und für seine Rechte zu kämpfen, als Familie zusammenzuhalten, seine Kräfte zu vereinen (viribus unitis) und vor allem nicht aufzugeben (außer Briefe 😉 ). Meine große Kinoleidenschaft samt Hang zu Actionfilmen kommt auch von ihm samt meinen dunklen Haaren, meiner Größe, einem Teil meines Humors, mein Hang zu Verrücktheiten und meine Art zu lachen. Von meiner Stimme behaupten auch immer wieder Leute, sie wäre meinem Vater sehr ähnlich, wenn natürlich auch eine weibliche Version davon.

Dank meinem Vater habe ich ein positives Männerbild und weiß, wie wichtig gute Männerfreundschaften für Männer sind. Mein Papa und sein bester Freund, der mein Taufpate ist, leben mir das sehr lebendig und aktiv vor. Diese innige Freundschaft ist auch für meine Freundschaften ein Vorbild.

Danke,

bester Papa der Welt,

für alles, was Du mir geschenkt hast und was ich von Dir lernen durfte ! ❤

Alles Liebe

Eure Caroline

LIEBE ZUR FAMILIE: Oma und die Mohnnudeln

Am Samstag waren mein Schatz und ich bei meiner Oma eingeladen.

Oma ist meiner Meinung nach nicht nur die beste Suppen- und Apfelstrudelköchin der Welt, sondern auch die Meisterin der Mohnnudeln. ❤ ❤ ❤ Nur echt selbst gewuzelt aus Kartoffelteig auf dem Holzbrett. Zusammen mit viel Mohn, etwas Zucker und einem selbstgemachtem Apfelkompott mit viel Zimt und Nelken. Ja, so lässt es sich gut leben. Davor gab es meine Lieblingssuppe. Eine mit Einbrenn gebundene Gemüsesuppe mit viel Majoran.

Mit meiner Oma ist es immer lustig. Wir lachen oft und gerne miteinander oder lösen Kreuzworträtsel. Sie hat immer etwas zu erzählen. Auch dem Kurier-Freizeit-Psychotest war sie nicht abgeneigt. Trotz unterschiedlichster Antworten waren wir doch alle drei in der gleichen Kategorie. Na ja, seltsam ist das schon… Da fragt man sich schon, ob an dem Ergebnis was dran ist, aber Hauptsache, wir hatten Spaß dabei, oder?. 😀

Auch zum Abendessen bog sich der Tisch vor lauter Köstlichkeiten. Nein, verhungert ist noch niemand bei meiner Oma. Sogar sämtliche Handwerker und Helfer werden von ihr mit kräftiger Hausmannskost aufgepäppelt, da lässt es sich gleich nochmal so kräftig anpacken. Meine Oma kennt den halben Bezirk. Ständig grüßt sie jemanden oder plaudert ein paar Worte mit Bekannten. Sogar im Theater hat sie schon Freundschaft mit einer Dame geschlossen. Einfach so. Diese ließ meiner Oma sogar eine Karte zu ihrem Geburtstag per „Botin“ überbringen, weil die Theaterfreundin selbst bei der letzten Vorstellung krank war. Ist das nicht nett?

Ja, so ist meine Oma, einfach zum knuddeln und lieb haben!

Ach ja, meine Schwester bekam sogar ihre neue Wohnung aus dem Grund, weil sie bei der Bewerbung geschrieben hat, dass ihre Oma in der Nähe wohne und sie so guten Apfelstrudel macht. Die Vermieterin in spe merkte sich das und fragte sogar beim Telefonat mit meiner Schwester nach, ob sie diejenige sei, die die Oma mit dem guten Apfelstrudel sei.

Ein Hoch auf meine Oma! Sie ist einfach die Beste!

Alles Liebe

Eure Caroline

Bild

LIEBE ZUR FAMILIE: Milly aus Prag

IMG_37401

Fast ganz ohne Worte: einfach ein göttliches Wesen! ❤ ❤ ❤

LIEBE ZUR FAMILIE: Das Überraschungsgeschenk

Liebe Freunde,

am 09.12. hatte meine Schwester Stefanie ihren 30. Geburtstag. Ich hatte noch halb im Scherz zu meinem Papa gesagt, dass es doch lustig wäre, wenn meine Nichte zum Geburtstag meiner Schwester auf die Welt käme, dann müsste ich mir kein weiteres Geburtsdatum merken. Ich hatte das intuitive Wissen, dass mein Wunsch in Erfüllung gehen würde.

Heute um 7.25 Uhr erhielt ich überraschend die Nachricht aus der Schweiz, dass es genau so gekommen war. Noch gestern vor Mitternacht wollte meine liebe Nichte, die noch offiziell keinen Namen hat, aus ihrem schönen, warmen, All inklusive Hotel Mama auschecken. Irgendwo in Zürich in einem Krankenhaus kam sie gesund und munter auf die Welt.

Das ist die Geschichte, wie ich 2-fache Tante wurde. Mein Neffe wurde heuer ganze zwei Jahre alt.

Ein turbulentes, lehrreiches, buntes und schönes Jahr geht mit einem schönes Vorweihnachtsgeschenk zu Ende. Na ja, obwohl, das stimmt gar nicht. Eine wunderbare Mallorca-Weihnachts-Geburtstags-Reise kommt noch. Mein Schatz feiert am 30.12. einen runden Geburtstag. Sein Wunsch ist es, Weihnachten außerhalb Österreichs zu feiern, das wollte ich auch immer schon mal machen. Daher geht es ab auf die Feierinsel im Winter. Erst vor wenigen Wochen war darüber ein Bericht in der Zeitung. 10 Tipps, warum Mallorca im Winter sehenswert ist. Wir werden uns höchstpersönlich davon überzeugen. 🙂 Ein Bericht wird natürlich folgen…

Herzliche Grüße und noch weiterhin eine schöne Adventszeit,

Eure Caroline

 

LIEBE ZUM LEBEN: Ein Monat Leben

Floggingmaria hat in einem ihrer letzten Beiträge gefragt, was wir tun würden, wenn wir nur mehr ein Monat zu leben hätten. Ich habe mir darüber Gedanken gemacht und eine kleine Liste erstellt.

Hier ist sie also:

  • Sex bei Mondenschein an einem See
  • Im sexy Lederkleid eine ganze Nacht lang durchfeiern
  • Mit einem Esel durch die Stadt reiten
  • Mit meinen liebsten Menschen ganz viel Zeit verbringen
  • Einen Tag lang Schafe hüten
  • Ein Quad kaufen
  • Briefe an meine liebsten Menschen schreiben
  • In jedem Cafe, an dem ich vorbeikomme, eine heiße Schoko trinken
  • Ein Baby zur Welt bringen helfen
  • Einen Landtierarzt einen Tag lang begleiten
  • Ein Ultraleichtflugzeug fliegen lernen
  • Mit Delphinen schwimmen
  • Meine Beerdigung vorbereiten: bunte Gewänder, Tanz, Musik, mich feiern lassen, schamanische Zeremonie
  • usw. 🙂

Also ich hätte genug Ideen, was ich mit meiner verbliebenen Zeit anfangen würde. Es kommt natürlich auch darauf an, wie es mir da physisch gehen würde. Genaugenommen könnte ich all diese Dinge auch machen, wenn ich noch länger zu leben hätte. Warum spricht man über Wünsche erst, wenn man gefragt wird, was man tun würde, wenn man nur mehr einen Monat zu leben hätte? Schon verrückt, oder? Was meint ihr dazu?

Ich liebe das Leben. Ich werde mein Leben jetzt noch bewusster wahrnehmen, mich mehr darauf konzentrieren, was mir wirklich wichtig ist und was ich nur mache, weil es jemand von mir wünscht, weil es die Gesellschaft so möchte, weil es dafür ungeschriebene Gesetze gibt, weil ich glaube, dass man das so von mir erwartet oder es nur aus Langeweile oder an einem scheinbaren Mangel an Alternativen. Ich habe sooo viele Ideen, aber die Sache mit dem Umsetzen klappt nicht so gut. Das Leben ist viel zu kostbar, um es mit Unwichtigem und Nebensächlichem zu verschwenden. Mein Leben hat mehr Achtsamkeit und Aufmerksamkeit verdient. Ich will meinen Herzenswünschen, meinen Träumen wieder mehr Raum geben. Ein guter Plan. 🙂

Danke, liebes Leben, dass du mit mir bist. Ich freue mich jeden Tag darüber, dass ich leben, lieben und lachen kann und dass ich meine liebsten Herzensmenschen treffen kann, um mit ihnen diese kostbare Zeit des Lebens zu verbringen, um mich zu entwickeln, zu erblühen und meine Wünsche nicht bloß zu träumen, sondern auch umzusetzen.

Nützt dieses wertvolle Geschenk, um all eure Träume umzusetzen und eure Wünsche zu leben! Ich wünsche euch viel Kraft und Mut dafür!

Herzliche Grüße,

Eure Caroline

LIEBE ZUM POSITIVEN: Mehr Positives im Leben, jetzt!

Liebe Leute,

ich hätte zu diesem Thema „Traumbeziehung“ jetzt viel schreiben können, aber die liebe Melanie von LIEBE LEBEN hat es schon so gut gemacht, dass ich kaum mehr etwas hinzuzufügen habe.

Nur soviel, es stimmt. Wenn du deine Wunschbeziehung leben möchtest, dann fange an, dein Leben positiver zu sehen. Je öfter du positiv denkst, desto mehr und desto schneller wirst du die Liebe in dein Leben ziehen, desto eher werden all deine Wünsche wahr. Vielleicht geschieht sogar ein Wunder. Lass dich überraschen!

Zurück zum Positiven!

Die Medien berichten tagtäglich von grausamen, unmenschlichen und negativen Geschichten. Negatives gibt es so viel auf der Welt. Hass, Wut, Eifersucht, Neid, Missgunst, Habgier, Leid, Schmerz. Einfach nur furchtbar. Ich war heute früh total traurig deswegen.

Da brauchen wir dringend Positives in unserem Leben. Wenn wir alle versuchen, mehr LIEBE, FREUDE, LACHEN, DANKBARKEIT, WERTSCHÄTZUNG, GÜTE, WOHLWOLLEN, GLÜCK, NÄCHSTENLIEBE, AUFMERKSAMKEIT und TOLERANZ in unser Leben zu bringen, dann machen wir die ganze Welt Stück für Stück zu einem besseren Ort. Wenn einem Menschen etwas Gutes widerfährt, dann wird er vielleicht auch einem weiteren Menschen etwas Gutes tun, usw.

Ich danke heute meinem SCHATZ.

Er ist für mich mein Wunschmann. Ich lerne jeden Tag Neues über ihn. Er hat das Feuer der Weiterentwicklung in mir entfacht.

Er hat viel Positives und viel Freudvolles, viel Buntes und Lebendiges in mein Leben gebracht. Er liebte und liebt meine Texte, so fasste ich den Mut, das Blog-Schreiben zu meinem Hobby zu machen.

Er war es, der mich zum Sport gebracht hat, obwohl mein innerer Schweinehund so gar nicht wollte. Diese Zeiten sind vorbei.

Er war es, der mich motivierte, zu studieren und dann auch durchzuhalten, obwohl ich manchmal nicht wusste, wie ich es schaffen sollte. Besonders der Anfang war hart. Ich habe lange gebraucht, um mich in der Uni einzugewöhnen.

Er hat mir eine ganz neue Art des Reisen näher gebracht, die mein Herz berührt hat. Er gibt mir Liebe, Aufmerksamkeit, viel Freiheit und unglaublich viele kuschelige Wohlfühlmomente. Ich liebe ihn sehr.

Danke, dass du da bist, mein Schatz!

Herzliche Grüße,

Eure Caroline

LIEBE RAUM GEBEN Teil 3: Kuscheln

Was kann man an diesen kalten, windigen Tagen (auch sonst) denn Besseres machen, als sich den Partner, die Kinder, den Hund, die Katze, die Mama, den Papa, vorhandene Geschwister zu schnappen und so richtig schön zu kuscheln? Wenn das alles nicht vorhanden ist, dann wenigstens ein Kuscheltier oder eine warme Kuscheldecke hernehmen.

Am besten einen schönen warmen Tee dazu, am besten mit Zimt oder anderen wärmenden Gewürzen (wenn gemocht), vielleicht einen Löffel Honig für den Kreislauf dazu, den restlichen Lebkuchen, falls vorhanden, aufgefuttert und dann ab aufs Sofa, aufs Bett, auf den Boden – soweit mit Teppich oder Heizung ausgestattet – oder ganz romantisch auf einem Heuboden – nur mit Decke darunter, sonst pickst das ganz schön!!- hingelegt, in Löffelchenstellung oder sonst einer bequemen Lage und die Wärme des anderen genießen.

Mit Tieren zu kuscheln ist da nicht ganz so einfach, besonders, wenn sie es nicht gewohnt sind. Ich genoss es immer sehr, wenn sich die Katze zu mir auf den Schoss gesetzt hatte, um sich meinen Streicheleinheiten wohlig hinzugeben. Vertrauen pur. Auch mit Hunden kann man kuscheln, wenn sie es zulassen. Als Kind habe ich mich gerne zu unserer damaligen Hündin Nena gelegt, den Kopf auf ihrer Flanke. Meine Hand streichelte ihren Kopf. Das war super.

WAS FÜR EINEN SINN HAT KUSCHELN?

Berührung senkt nachweislich den Cortisolspiegel und hilft dadurch Stress abzubauen. Es fördert die Bindung zwischen Familienmitgliedern und dem Partner/der Partnerin, da beim Kuscheln Oxytocin frei wird, unser körpereigenes Bindungshormon. Dieses Hormon verursacht übrigens auch die Mutter-Kind-Bindung nach der Geburt oder die Paarbindung bei Verliebten oder führt zu Verliebtheitsgefühlen nach dem Sex. In längeren Beziehungen lassen leider häufig die Kuschelmomente und Streicheleinheiten nach oder verschwinden ganz. Irgendwann kann es sein, dass sich die Liebe verflüchtigt, und das Paar dann auseinander geht. Daher immer daran denken: kuscheln, küssen und Händchen halten bewirken viel mehr, als nur schöne Momente. Sie erhalten und stärken nachweislich Beziehungen!!

EIN AUSFLUG INS TIERREICH

Bei unseren Verwandten im Tierreich, den Primaten, ist das Grooming üblich, um Bindungen und Freundschaften zu pflegen. Dabei durchkämmt (daher die englische Bezeichnung) das rangniedrigere Tier das Fell des ranghöheren Tieres, um die dort gefundenen Parasiten zu vernichten. Das fördert nicht nur die Gesundheit der Gruppe (weniger Parasitenbefall), sondern dient eben auch der Stressreduzierung, der Freundschaftspflege, der Bildung von Allianzen und dem Frieden in der Gruppe.

Wenn wir Menschen uns eine ähnlich lange Zeit mit Grooming beschäftigen müssten, hätten wir keinerlei Zeit mehr, anderes zu tun, weil unsere Gruppen im Durchschnitt viel größer sind. Daher haben wir die Sprache erfunden. Damit können wir in viel kürzerer Zeit viel mehr soziale Kontakte pflegen und knüpfen als mit körperlicher Berührung. Die moderne Zeit kam dann noch mit verschiedenen sozialen Netzwerken, Blogging und Skype. Nur leider vergessen wir dabei, dass durch dieses Vor-dem-Kasterl-hocken oder dem Mit-dem-Handy-dauernd-am-Ohr-Rumgelaufe die körpereigene Hormon-Doping-Maschinerie zum erliegen kommt. Keine Bindungshormone, keine Glücksgefühle, viel Stress für den Körper.

FAZIT

Das heißt also für uns: wieder mehr kuscheln, persönliche Kontakte mit ausgewählten, einem viel Energie gebenden Menschen pflegen. Diese umarmen, viel küssen und mit ihnen noch mehr kuscheln.

Viel Spaß und herzliche Grüße,

Eure Caroline

LIEBE ZUR EINFACHHEIT: Frohe Weihnachten!

Ich wünsche Euch allen ein fröhliches und vor allem friedliches Fest der Liebe, angenehme und erholsame Feiertage und auch gleich einen guten und erfolgreichen Start ins neue Jahr.

Ich werde jetzt bald auf Urlaub fahren und werde die ruhigste Zeit nach dem Trubel der letzten Wochen nutzen, um mit meinem liebsten Lebenspartner ein paar schöne Stunden zu Zweit zu genießen. Ich freue mich auf herrliche Spaziergänge in Eisenerz/Steiermark (Österreich). Auf gemütliches Essen, ein paar ruhige Tage mit meinem Schatz, der am Tag vor Silvester auch noch Geburtstag hat.

Bevor ich allerdings diese schöne Zeit genießen kann, ist heute noch viel feiern angesagt. Zuerst bei Papa, dann bei Mama. Ich bin froh, wenn diese ganze Feierei, der Stress, die schlechte Laune vorbei sind, und ich mich wieder anderen Dingen widmen kann.

Ich wünsche mir, dass wir uns wieder mehr rückbesinnen, was Weihnachten wirklich bedeutet. Keine sinnlosen Geschenke, ohne Streitereien, mit Achtsamkeit und Liebe. Am besten das ganze Jahr über. Meine Mama macht sich jedes Jahr eine irre Mühe mit dem Kochen von Bergen von Essen, hat einen riesen Stress damit und ist dadurch extrem leicht reizbar, und ein Funken genügt und die Stimmung ist auf 180. Nein, dass ist nicht meine Vorstellung von Weihnachten.

Zurück zur Einfachheit. Ein netter Spaziergang, einfaches gutes Essen, vielleicht sogar zusammen gekocht, ohne Geschenke, einfach nur zusammen sein, sich gut unterhalten, Musik hören und die angenehme Stimmung genießen. Ein paar Kerzen angezündet, es riecht nach Tee und Keksen und der Baum funkelt im Hintergrund um die Wette mit den Sternen am Himmel. Lachen und fröhlich sein, gemeinsam feiern, alle am Tisch, Zeit für die Familie. Das ist mein Traum von einem perfekten Weihnachten für mich.

Herzliche Grüße,

Eure Caroline

Kurzmitteilung

LIEBE ZUR WERTSCHÄTZUNG: DANKE!

Heute sage ich DANKE! Hier geht es zu meinem heutigen Beitrag auf lebensspurfragmente zu diesem Thema.

Herzliche Grüße,

Caroline