LIEBE ZUR NATUR: Zwei Klammen an einem Tag und ein perfekter Fliegenpilz

Es waren einmal zwei Herzensfreunde, die beide sehr naturverbunden waren. Sie fuhren nach Grein/Donau, um mal wieder eine Nacht auf Burg Kreuzen zu verbringen. Weil das Wetter so herrlich war und nur der Wind etwas kräftiger blies, entschieden sie sich für einen Umweg über die wunderschöne Stillensteinklamm.

Mal flach, mal steiler, aber immer am Wasser entlang, wanderten sie gemütlich durch die wildromantische Landschaft. Mal rauschte das kühle Nass nur so an ihnen vorbei,…

mal als Fluss, mal als Wasserfall, …

…später dann lag es still und klar als See da.

Da entdeckte sie den perfekten Fliegenpilz am Waldrand stehen. Einfach so, unbeachtet von den meisten Wanderern. Weiße Flecken auf rotem Hut, unverkennbar.

Nach einer stärkenden Pause auf der Speckalm wanderten die beiden Herzensfreunde weiter zur Burg Kreuzen. Das letzte Stück führte sie über steile Waldwege und den oberen Teil der berühmten Wolfsschlucht. Am nächsten Tag ging es dann wieder zurück Richtung Grein an der Donau, aber diesmal über die gesamte Wolfsschlucht, wohin sich bekanntlich auch schon Anton Bruckner, der berühmte Komponist zurückzog, wenn er alleine sein wollte. Sein Lieblingsplätzchen war der Wasserfall.

Die beiden Herzensfreunde hatten wunderbare gemeinsame Stunden zusammen und genossen die kraftspendende Natur. Als sie am Bahnhof ankamen, hörten sie auch schon bald das fast schon vertraute Pfeifen des Zuges, der sie in ihre Heimatstadt zurückbringen sollte.

LIEBE ZUM MENSCHEN/ZUR BERÜHRUNG: „Für-immer-Freundin“

Meine allerbeste Freundin (samt ihrer Familie) kenne ich seit meiner Volksschulzeit, mittlerweile also schon fast 3 Jahrzehnte. Dennoch hatten wir bisher mehr eine Männerfreundschaft geführt. Sie basierte viele Jahre vor allem auf gemeinsamen Aktivitäten, weniger auf Reden. Als sie heiratete und Kinder bekam, änderte sich das immer mehr und wir redeten viel mehr als früher miteinander, auch über persönlichere Themen. Doch ich verschwieg vieles aus Angst vor Ablehnung, obwohl ich intuitiv natürlich wusste, dass bei ihr diese Angst völlig unbegründet war und ist. Mein inneres Kind hatte das aber nicht überzeugt. Ich merkte in den letzten Monaten, dass mich das immer mehr belastetet und auch unserer Freundschaft zu schaden begann. Meine halbherzigen Versuche, es ihr persönlich zu erzählen, scheiterten immer im letzten Moment. Immer fand ich Ausreden, warum gerade nicht der beste Zeitpunkt dafür war. Also nahm ich vor einigen Tagen meinen ganzen Mut zusammen, sprang über meinen Schatten und schrieb ihr alles offen und ehrlich. Ihre loyale Freundschaft ist für mich unbezahlbar, als dass ich sie so einfach wegen irrationaler Ängste aufgeben würde.

Heute kam ihre Antwort, die mich so tief berührt hat, dass ich sofort in Tränen ausgebrochen bin vor Erleichterung, Glück und dem tiefen Wissen und der Bestätigung, dass ich schon so früh in meinem Leben eine der besten Entscheidungen meines Lebens getroffen habe, als ich mich auf die Freundschaft mit ihr eingelassen habe.

Unterschrieben hat sie ihre Mail mit „Deine „Für-immer-Freundin““. ❤ Das ist die perfekte Zusammenfassung ihrer Worte.

Unsere Freundschaft hat dadurch eine neue Ebene erreicht. Darüber freue ich mich sehr. Ich merke, dass durch die vielen positiven Reaktionen auf meine radikale Authentizität auch meine Ängste immer weniger werden und ich immer öfter mutig sein kann und selbstbewusster werde.

Ich wünsche jedem von euch, dass ihr auch eine oder mehrere solcher Freund*innen habt, denn es ist unbezahlbar und lohnt sich immer wieder, über seinen Schatten zu springen und Mut aufzubringen, um für das Wichtige in seinem Leben zu kämpfen und authentisch zu sein, egal ob das ein Ziel, eine Vision ist oder eine Person. Die Menschen, die zu einem passen, werden bestehen bleiben, die anderen werden gehen. Letzteres ist zwar schmerzhaft, aber dafür ist dann wieder Platz für neue Menschen im Leben.

Ich bin heute die glücklichste Frau, weil ich die beste Freundin ever habe. ❤

Alles Liebe

Eure Caroline

PS: Mein Schicksalsjahr 2020 werde ich übrigens auf ganz besondere Weise begrüßen – ich sage nur kalt-kälter-eisig 🙂 Eine wahre Mutprobe, aber so bin ich eben manchmal – eine Grenzgängerin, wild und ver-rückt. 😀

LIEBE ZUM LEBEN: Wandlung

Wandlung passt gut zum Frühling. Frühjahrsputz, nicht nur im Haus, ist angesagt. Wie eine alte Schlangenhaut darf Altes abgestreift und Neues freudig begrüßt werden.

Mit meiner impulsiv-emotionalen Art ist es nicht immer so einfach, loszulassen und Abschied zu nehmen, auch wenn ich fühle, dass es notwendig ist, um einen Schritt vorwärts zu machen und für mich ungute Entwicklungen zu stoppen.

Auch Freundschaften wandeln sich. Manchmal entschlüpft daraus etwas Wunderbares, manchmal geht man wieder getrennte Wege oder man hat sich so sehr von einander entfernt, dass sich diese Verbindungen von selbst wieder auflösen. Vielleicht hat auch die Zeit nicht gepasst, vielleicht war das Tempo zu schnell, vielleicht ist noch etwas zu lernen, bevor man zusammen einen Neustart wagen kann oder doch wieder anderen Dingen und Menschen mehr Raum gibt und den anderen endgültig loslässt. Selbst ein Ende ist immer wieder ein Anfang von Neuem, auch wenn wir das gerade im Moment des Abschieds noch nicht erkennen können oder wollen.

Das, was ich wirklich bedauere, ist, dass Wandlung meist mit Verletzung, Enttäuschung und Wut einhergeht, die ich als harmoniebedürftiger Mensch alles andere als gerne auslöse. Diese Gefühle des anderen auszuhalten und dem für mich wichtigen Menschen den Raum zu geben, den er braucht, um die Situation zu verarbeiten, ist für mich sehr schwer.

Meine Umwelt zeigt uns immer wieder meine Lernfelder auf. Erst vor wenigen Tagen wurde ich wieder darauf zurückgeworfen. Doch diese zu erkennen und sie zu verändern sind zwei Paar Schuhe. Gar nicht so einfach. Klare Kommunikation der eigenen Grenzen und Bedürfnisse ist wohl mein wichtigstes Lernziel. Nur so kann ein beständiges und tragfähiges Fundament für Freundschaft, Liebe oder sonst einer Beziehungsform aufgebaut werden. Manchmal klappt es schon ganz gut, dann wieder gar nicht. Ich werde dran bleiben. 🙂

Ich wünsche all denjenigen, die sich auch in so einer Phase befinden, dass sie bald wieder frei und voller Freude in ihrem Leben voranschreiten können und dass alle Entscheidungen für alle Beteiligten die besten sein mögen.

Eure Caroline vom LIEBESRAUM

 

LIEBE ZUR FREUNDSCHAFT: Zeitlos

Figar - Avocado-Garnelen-Salat 2016

Diese Köstlichkeit (Avocadosalat mit Garnelen mit Tomaten-Chili-Marinade) gab es letzten Dienstag im FIGAR, einem kleinen, netten Cafe in der Kirchengasse 18, 1070 Wien.

Dort habe ich mich mit einer sehr lieben Freundin aus Unizeiten getroffen, die ich zum letzten Mal vor ca. 2 Jahren gesehen habe. Ich dachte, es wären sogar 3 Jahre her gewesen, bei meiner Sponsionsfeier im März 2013. Mein Schatz hat mich dann aber gestern daran erinnert, dass wir danach nochmals zu Dritt im Kino in einem Film mit Forest Whitaker Film gewesen sind. Wir wurden beide im gleichen Sternzeichen geboren, nämlich Krebs. Wir haben uns von Anfang an gut verstanden, haben uns aber leider viel zu selten gesehen. Wir verschickten oft nur Geburtstags- und Weihnachtsgrüße.

Jetzt hatten wir endlich wieder einmal Gelegenheit, uns zu treffen. Was soll ich sagen, es war so, als ob die Zeit sich im Moment des Wiedersehens blitzartig komprimiert hätte. Wir hatten dort angesetzt, wo wir zuletzt aufgehört hatten. Das erlebe ich selten und es hat sich großartig angefühlt. Ich habe mich mit ihr ganze 4 Stunden am Stück unterhalten, obwohl sie vom Grundtyp eher zurückhaltend ist und sonst nicht so viel redet. Meine Freundin hat sich offenbar sehr wohl gefühlt, ich kann nur dasselbe sagen.

Mir ging es die letzten Tage nicht so besonders gut, psychisch gesehen. Nach diesem Treffen mit meiner Freundin ging es flugs bergauf mit meiner Stimmung. Besonders habe ich gemerkt, dass es auch andere Menschen gibt, die ähnliche Probleme haben, wie ich. Das verbindet. Ich werde mich jetzt auf das Neue, das gerade in mein Leben kommt fokussieren und nicht auf das, was ich losgelassen habe.

Es ist herrlich, wenn so etwas passiert. Gute Freundschaften sind selten und bedeuten mir sehr viel. Ich bin immer der Meinung gewesen, dass Qualität vor Quantität kommt, besonders bei Freundschaft. Das hat sich oft bewiesen, obwohl es mir bei manchen Menschen wirklich anfangs sehr schwer fällt, wenn wir uns nicht so oft treffen können, wie ich mir das gewünscht hätte. Dann aber kommen diese Momente, wie letzten Dienstag und dann weiß ich wieder, dass meine Einstellung zur Freundschaft doch stimmt, auch wenn es manchmal schwierig ist, sich darauf einzulassen. Man hat sich dann einfach wieder mehr zum sagen, ganz wortwörtlich gemeint. 🙂

Wir beide haben ausgemacht, wir schauen, dass wir uns zumindest einmal im Jahr sehen können. Dazwischen gibt es ja immer noch die Möglichkeit, sich zu schreiben oder zu telefonieren.

Das könnte ich sogar auf Partnerschaft umlegen: wenn nach der ersten Zeit der unglaublichen Verliebtheit die innige, tiefe Liebe entsteht, die ruhig, beständig und angenehm fließt, nicht mehr so achterbahnmäßig und kribbelig ist, wie die Verliebtheit, dann lohnt es sich, wenn die Partner auch für sich Nischen finden, die sie mit dem anderen nicht teilen. Erstens gibt es dann immer etwas zu erzählen, was nicht mit dem Alltag zusammenhängt und zweitens lernt man neue Menschen kennen, findet vielleicht Freunde, die einem beistehen, wenn es in der Beziehung gerade nicht so gut läuft, wenn man Hilfe braucht oder einfach Dinge besprechen möchte, die den Partner nicht interessieren.

Ich wünsche euch allen solche wunderbaren, zeitlosen Freundschaften, denn ein guter Freund/eine gute Freundin ist unbezahlbar.

Herzliche Grüße,

Eure Caroline

LIEBE ZUM LEBEN: Ein Monat Leben

Floggingmaria hat in einem ihrer letzten Beiträge gefragt, was wir tun würden, wenn wir nur mehr ein Monat zu leben hätten. Ich habe mir darüber Gedanken gemacht und eine kleine Liste erstellt.

Hier ist sie also:

  • Sex bei Mondenschein an einem See
  • Im sexy Lederkleid eine ganze Nacht lang durchfeiern
  • Mit einem Esel durch die Stadt reiten
  • Mit meinen liebsten Menschen ganz viel Zeit verbringen
  • Einen Tag lang Schafe hüten
  • Ein Quad kaufen
  • Briefe an meine liebsten Menschen schreiben
  • In jedem Cafe, an dem ich vorbeikomme, eine heiße Schoko trinken
  • Ein Baby zur Welt bringen helfen
  • Einen Landtierarzt einen Tag lang begleiten
  • Ein Ultraleichtflugzeug fliegen lernen
  • Mit Delphinen schwimmen
  • Meine Beerdigung vorbereiten: bunte Gewänder, Tanz, Musik, mich feiern lassen, schamanische Zeremonie
  • usw. 🙂

Also ich hätte genug Ideen, was ich mit meiner verbliebenen Zeit anfangen würde. Es kommt natürlich auch darauf an, wie es mir da physisch gehen würde. Genaugenommen könnte ich all diese Dinge auch machen, wenn ich noch länger zu leben hätte. Warum spricht man über Wünsche erst, wenn man gefragt wird, was man tun würde, wenn man nur mehr einen Monat zu leben hätte? Schon verrückt, oder? Was meint ihr dazu?

Ich liebe das Leben. Ich werde mein Leben jetzt noch bewusster wahrnehmen, mich mehr darauf konzentrieren, was mir wirklich wichtig ist und was ich nur mache, weil es jemand von mir wünscht, weil es die Gesellschaft so möchte, weil es dafür ungeschriebene Gesetze gibt, weil ich glaube, dass man das so von mir erwartet oder es nur aus Langeweile oder an einem scheinbaren Mangel an Alternativen. Ich habe sooo viele Ideen, aber die Sache mit dem Umsetzen klappt nicht so gut. Das Leben ist viel zu kostbar, um es mit Unwichtigem und Nebensächlichem zu verschwenden. Mein Leben hat mehr Achtsamkeit und Aufmerksamkeit verdient. Ich will meinen Herzenswünschen, meinen Träumen wieder mehr Raum geben. Ein guter Plan. 🙂

Danke, liebes Leben, dass du mit mir bist. Ich freue mich jeden Tag darüber, dass ich leben, lieben und lachen kann und dass ich meine liebsten Herzensmenschen treffen kann, um mit ihnen diese kostbare Zeit des Lebens zu verbringen, um mich zu entwickeln, zu erblühen und meine Wünsche nicht bloß zu träumen, sondern auch umzusetzen.

Nützt dieses wertvolle Geschenk, um all eure Träume umzusetzen und eure Wünsche zu leben! Ich wünsche euch viel Kraft und Mut dafür!

Herzliche Grüße,

Eure Caroline

Kurzmitteilung

LIEBE ZUR WERTSCHÄTZUNG: DANKE!

Heute sage ich DANKE! Hier geht es zu meinem heutigen Beitrag auf lebensspurfragmente zu diesem Thema.

Herzliche Grüße,

Caroline