LIEBE ZUR HINGABE: ein Origamiabend und GO für Anfänger

20200113_19214622640497473643471.jpg

Langsam verstehe ich, was mit Hingabe zum Leben gemeint ist. Ich habe schon oft darüber nachgedacht, aber erst gestern so richtig begriffen, was das bedeutet. Hingabe zum Leben bedeutet für mich, dass wir die Kontrolle aufgeben und die Chancen nützen, die sich uns bieten. Spontan dem nachzugehen, was gerade da ist. Nicht lange nachzudenken. Intuitiv zu handeln. Einfach zu machen ohne darüber nachzudenken, ob das sinnvoll für das weitere Leben ist oder nicht. Was meint ihr?

Ich war gestern nach einem Jahr wieder einmal bei einem Origamivereinsabend von Noriko. Wir waren fünf Frauen. Noriko hat mit uns und Sake und ein paar japanischen Snacks (sehr knusprig und lecker) auf das neue Jahr angestoßen. Mein erster Sake überhaupt. Hat mir besser geschmeckt als gedacht. Sehr sanft und fast schon fruchtig im Geschmack, aber ordentlich Alkoholgehalt ( 13 %). Dann falteten wir 3 verschiedene Modelle, schon ein wenig in Valentinstagsstimmung (Vorfreude ist die schönste Freude 🙂 ) mit lauter Herzerl.

Ich war schon im Begriff zu gehen und hatte schon Jacke und Mütze an, da sah ich im anderen Raum einen Mann ganz allein vor seinem Laptop sitzen. Aus einem spontanen Impuls heraus fragte ich ihn, was er da mache. Er meinte, er habe vergessen, dass an Montagen kein GO-Spiel-Treffen mehr stattfinden würde. Ob, ich nicht Lust habe, mit ihm zu spielen. Ich antwortete, dass ich das Spiel nicht kann. Er meinte, er würde es mir gerne beibringen. Früher hätte ich abgelehnt. Jetzt, nach all den Veränderungen im letzten Jahr, nutzte ich meine Chance. Im Endeffekt spielten wir dann gute 2 Stunden zusammen. Er erklärte mir die Grundlagen des Spiels und ließ mich fast immer gewinnen, damit ich die Lust am Spiel nicht verlieren würde.

Schaut leicht aus, klingt nach den Regeln auch noch einfach, ist aber sau schwer. Es ist Taktik gefragt, vorausschauendes Denken, Strategie und Einfühlungsvermögen in den Gegner. Mich erinnerte es an eine Mischung aus Schach und Mühle und doch ein ganz einzigartiges Spiel. Ich war sehr fasziniert davon. Es hat mir echt Spaß´gemacht und ich überlege ernsthaft, seiner Einladung zu folgen und mal zu einem Clubtreffen zu gehen und wieder zu spielen bzw. es von einem Meister zu lernen. Meine Neugier ist geweckt. 🙂

Alles Liebe

Eure Caroline

LIEBE ZUR BERÜHRUNG/HINGABE: Herzensumarmungen

Jetzt gehe ich schon über ein Jahr regelmäßig zu Kuschelpartys und jedes Mal ist es anders, und ich kann unglaublich viel über mich lernen. Mein Seele wünscht sich Selbsterkenntnis, dafür ist sie schließlich auf die Erde gekommen. Allerdings braucht man auch die Bereitschaft dazu, das zuzulassen, denn bekanntlich hat das Ego oft andere Pläne.

Gestern war einer der schönsten Kuschelpartys, die ich bisher besucht habe. Wir waren drei Frauen und drei Männer. Dann natürlich noch Trainerin Maria. Thema war diesmal Herzensumarmungen.

Sich mit dem Herzen zu berühren ist eine wunderschöne, heilsame Erfahrung. Diese Verbindung zu spüren, dass wir alle eins sind, so unterschiedlich wir auch alle sind. Klingt paradox, ist aber so. Wir sind alle Menschen mit ähnlichen Bedürfnis nach Gehalten werden,  Liebe, angenommen werden, Achtsamkeit, Wertschätzung und Zärtlichkeit und Berührung. Oft ist es die Hingabe, die uns fehlt. Denn erst dann können wir uns wirklich fallen lassen und alles sein lassen, was gerade da sein möchte. Kontrolle über eine Situation loslassen zu können, ist nicht einfach, aber immer, wenn ich es getan habe, dann kam ich ganz von selbst wieder in den Fluss des Lebens und alles lief wie am Schnürchen.

Sich zu spüren, wenn man vom Gegenüber gehalten wird und gleichzeitig den anderen zu spüren, wie er sich halten lässt, über die Herzen eng miteinander verbunden, kann große Tiefe erzeugen und das ganz ohne Worte und berührt die Seele.

Berührbar zu bleiben ist auch ein ganz wichtiges Thema in der heutigen Zeit, wo wir täglich überflutet werden mit schrecklichen Nachrichten und oft gestresst sind und uns kaum mehr Zeit nehmen, um einfach mal in unseren Körper zu spüren, wie er sich JETZT gerade anfühlt. In diesem einen Augenblick. Wenn wir unserem Selbst hingeben in diesem einen kurzen Moment.

Ich lade Euch ein, JETZT für einen Moment inne zu halten und in Euch hineinzuspüren. Was für Empfindungen sind JETZT gerade da? Nur wahrnehmen und sein lassen.

Alles Liebe

Eure Caroline

 

 

SCHLÜSSEL 2: Hingabe

Gestern habe ich gelernt, dass Hingabe zur Liebe dazugehört, wie die Luft zum Atmen.

Hingabe bedeutet, Liebe einfach sein zu lassen. Darauf zu vertrauen, dass Liebe da ist, immer. Liebe kann weder gefunden, noch gesucht werden, denn Liebe ist immer da. Liebe ist nicht bloß ein starkes Gefühl, Liebe ist auch eine Haltung, eine Lebenseinstellung. Hingabe bedeutet auch, den Augenblick, den Moment zu genießen, ohne ihn verändern zu wollen, ohne ihn zu beeinflussen. Einfach fallen lassen und genießen.

Hingabe ist nicht leicht, denn sie braucht auch Vertrauen. Vertrauen in sich selbst, in den anderen, in die Kraft des Universums, dass alles gut ist, wie es ist. Vertrauen darauf, dass alles, was passiert, richtig ist, dass wir zum richtigen Zeitpunkt das Richtige tun.

Dann kann Liebe frei fließen, und wir werden leicht und schwerelos.