LIEBE ZUM KINO: Rückblick 2017

Am Sonntag war es endlich wieder so weit. Die TOP 3 des letzten Kinojahres wurden von uns gekürt. Ich war ganze 46 Mal im Kino, einen Film, und zwar Wonder Woman, habe ich sogar zwei Mal gesehen. Mein Schatz konnte sich gerade noch an 10 Filme erinnern, zumindest nach dem Titel. Gewonnen haben mal wieder die Arthouse-Produktionen, mit einer Ausnahme (s. unten).

TOP 3

1) Die Taschendiebin

spannend, hoch erotisch, für Fans des asiatischen Films

Spielt in Südkorea in den 1930er Jahren. Eine Taschendiebin namens Sook-hee wird von einem Hochstapler in eine reiche japanische Familie als Dienstmädchen eingeschleust, um an das Geld der Erbin zu gelangen. Doch anders als geplant werden die beiden Frauen Freundinnen und mehr. Können die beiden ihre zarte Liebe retten? Die Erbin ist nämlich einem Grafen versprochen.

2) Der wunderbare Garten

der Bella Brown

magisch, sensibel, voller Liebe zum Detail

Eine junge, verträumte Frau freundet sich mit einem alten Witwer an, ihrem Nachbarn. Sie will Kinderbuchautorin werden, liebt die Ordnung über alles. Natur mit ihrem liebevollen Chaos ist ihr ein Graus. Ihr Vermieter drängt sie dazu, ihren Garten endlich auf Vordermann zu bringen, sonst verliert sie ihr Dach über dem Kopf. Ihr Nachbar hilft ihr. Wird das Wunder gelingen?

3) TIERE (Ich)/ Barry Seal (Mein Schatz)

Beim 3. Platz waren wir unterschiedlicher Meinung.

„TIERE“: mystisch, spannend, gruslig, Was ist Realität, was Phantasie ? Ein Paar, die besten Jahre bereits hinter sich, fahren in die Schweiz und stoßen dabei mit einem Schaf zusammen. Danach häufen sich mysteriöse Vorfälle und Begebenheiten. Was ist bloß die Wahrheit?

„Barry Seal“: schräge Story nach wahren Begebenheiten. Spannung, Action, Tom Cruise als Pilot, der für jeden arbeitete, der genug Geld hatte. Die CIA, die Drogenmafia in Südamerika, die Contra-Rebellen etc. Er verdiente damit so viel Geld, dass er es sogar im Garten vergraben musste. Aufstieg und Fall eines Mannes.

Ich bin schon neugierig, was das Kinojahr 2018 noch so alles bringen wird.

Welcher war Euer Film des Jahres 2017? Vielleicht wollt Ihr ihn mir in den Kommentaren verraten. Ich freue mich darauf!

Alles Liebe

Eure Caroline

 

Werbung

LIEBE ZUM KINO: Rückblick 2015

Letztes Jahr war ich 48 Mal im Kino. Davon einmal in Polen, ein paar Mal mit Freunden und ein paar Mal auch alleine, aber mit Abstand am häufigsten mit meinem Schatz (inkl. dem einen Mal in Polen).

Die 3 Filme, die mir 2015 am besten gefallen haben:

  • 1001 Gramm: ein nordischer Film über eine Mitarbeiterin des Eichwesens, die nach dem Tod ihres Vaters zu einer Fachtagung nach Paris fahren muss, um das Referenzkilo zu kalibrieren. Plötzlich weicht sie von der Norm ihres Lebens ab.
  • 3 Herzen: ein französischer Film über 3 Herzen, die über Zufälle und andere Schicksalsfügungen immer neu zusammengewürfelt werden. Ein Mann lernt eine Frau kennen, sie verbringen die Nacht zusammen, sprechen über keine Details und verabreden sich wieder. Der Mann verpasst durch bestimmte Umstände das 2. Treffen. Einige Zeit später lernt er eine neue Frau kennen, sie verlieben sich, wollen heiraten. Bis er eines Tages die Schwester seiner Verlobten kennen lernt, die gar nicht so unbekannt ist.
  • Irrational Man: der neue Woody Allen-Film 2015. Ein Philosophielehrer in der tiefen Sinn- und Seins-Krise verliebt sich in eine Studentin, und diese wird zu seiner Muse für ganz und gar nicht erlaubte Taten und damit ist nicht Sex gemeint.

Der Film, den wir als letzten Film des letzten Kinojahres gesehen haben, war CAROL. Eine Liebesgeschichte zwischen einer jungen angehenden Fotografin Therese, die in einem angesagten New Yorker Kaufhaus arbeitet, und einer schon etwas reiferen Dame der  amerikanischen Oberschichte namens Carol. Sie machen einen gemeinsamen Roadtrip. Doch der noch Ehemann von Carol lässt die beiden beschatten.

Das Jahr 2016 verspricht, ein spannendes Filmjahr zu werden. Ein paar Mal war ich jetzt schon wieder im Kino.

Herzliche Grüße,

Eure Caroline